*** Herzlich Willkommen im Forum !!!! *** Forum-News: Profiloptionen bearbeitet bei Anmeldung (Alli (auswählbar) & Geschlecht) *** NH-News: Main belegt im Juli 7. Platz bei Aqua *** GGS-News: 17.09.2014 neues Update der Edelsteine ***
#1

Thema: Ein König ohne Erbe

in Updates 11.10.2012 21:35
von kAMEhAME (gelöscht)
avatar



Ein König ohne Erbe

Viele Jahre war König Adalbert seinen Untertanen ein weiser und gerechter Herrscher. Das Unglück nahm allerdings seinen Lauf, als seine beiden Söhne bei einem Jagdunfall ums Leben kamen. Gram und Trauer um seine einzigen Kinder zehrten den König auf und sein Lebenswille schwand dahin. Nur wenige Monate später wurde er neben seinen Söhnen bestattet und das Reich Berimond war ohne Führung.

Die beiden mächtigsten Adelshäuser des Reiches erhoben Anspruch auf den Thron. Auf der einen Seite das Haus Gerbrandt, mit dem Wappen des Goldenen Löwen und dem Thronanwärter Leopold III. Ihm entgegen stellte sich der Thronanwärter Grimbert aus dem Hause Ursidae unter dem Banner des Weißen Bären.

Jegliche Diplomatie war zum Scheitern verurteilt, denn die Häuser sind sich seit Jahrzehnten spinnefeind. So entstand, zum Entsetzen der einfachen Bevölkerung, der Konflikt um das Reich Berimond.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Haus Gerbrandt


Das Haus Gerbrandt entstand vor vielen Jahrzenten aus einer reichen Händlerdynastie und wurde von König Berthold V., dem Großvater von König Adalbert, in den Adelsstand erhoben. Böse Zungen behaupteten stets, die Adelstitel seien erkauft worden – aber böse Zungen kann man abschneiden und so zum Schweigen bringen. Ritter Leopold III. wurde von seiner Verwandtschaft auserkoren, der neue König im Reich Berimond zu werden.

Leopold III. selbst ist ein durchaus fähiger Feldherr und wenn seine blonde Mähne unter dem Wappen des Goldenen Löwen im Wind weht, folgen ihm seine Männer bereitwillig in jede Schlacht. Angestachelt wird er besonders durch seine Mutter, Baronin Elvira von Gerbrandt, eine rachsüchtige und missgünstige Person. Für das Haus der Ursidae hat sie nur Verachtung übrig und spricht von ihnen stets als „dahergelaufene Handwerker“ oder nennt sie eine „Sippschaft von Bauern ohne jegliche Tischmanieren“. Leopold III. genießt in der Bevölkerung aber durchaus ein hohes Ansehen, denn er ist gerecht und großzügig und versucht, sich dem Einfluss seiner Mutter zu entziehen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Haus Ursidae


Die Ursidae sind ein altes Adelsgeschlecht und die berühmtesten Baumeister im Königreich Berimond. „Könige kommen und gehen, aber Steine bleiben bestehen.“
Nach diesem Grundsatz richteten sich die Generationen der Ursidae und bauten einige der stärksten und imposantesten Burgen im Reich Berimond. Ritter Grimbert, der Erstgeborene von Fürst Umbert VII., soll nun dafür sorgen, dass das Haus Ursidae endlich dorthin gelangt, wo es sich schon lange wähnt: Auf den Thron!

Grimbert von Ursidae hat schon so manche Schlacht geschlagen und ist ein gewiefter Taktiker und Stratege. Seine Männer nennen ihn ehrfürchtig den „Bär von Berimond“ und sind ihm gegenüber sehr loyal. Das Haus Ursidae betrachtet die vom Hause Gerbrandt als „dekadente Schnösel, die nie eine ehrliche Arbeit verrichtet haben“. Grimbert versteht es als seine Pflicht, das Reich Berimond zu einen und wird es dem Haus Gerbrandt niemals kampflos berlassen.
„Das haben die rechtschaffenen Bürger des Reiches nicht verdient“, pflegt er zu sagen. Oftmals schießt er in seinem Eifer allerdings über das Ziel hinaus und neigt zur Grausamkeit und Ungerechtigkeit.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Lage

Heute stehen sich beide Häuser waffenstarrend gegenüber und der Feldzug Richtung Hauptstadt hat begonnen. Beide Parteien rufen angrenzende Königreiche zur Unterstützung herbei und versprechen Reichtum und Ruhm.


nach oben springen

#2

RE: Thema: Ein König ohne Erbe

in Updates 12.10.2012 01:35
von Zombiehunter (gelöscht)
avatar

jo jetzt kann opr und low den krieg noch woanders hinverlagern
und es würde sogar zu geschichte passen

nach oben springen

Hier geht's zum Spiel


und zum Forum


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rainer
Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 6 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 311 Themen und 1088 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: